Skip to content

Stellungnahmen

Offshore-Elektrolyse von Anfang an richtig aufstellen – BWO zur Marktkonsultation der Eckpunkte zur Förderrichtlinie „Offshore-Elektrolyse“

Das BMWK führt eine Marktkonsultation der Eckpunkte zur Förderrichtlinie "Offshore-Elektrolyse" durch. Die Stellungnahme des BWO zu den Einzelheiten können Sie hier lesen.
weiterlesen

Stellungnahme zu den Eckpunkten der Bundesnetzagentur zur Ausgestaltung eines dynamischen Gebotsverfahrens

Zusammenfassung Die Höhe der Gebotsstufen sind mit 150.000 € pro MW und pro Gebotsrunde deutlich zu
weiterlesen

Thimm kommentiert EU-Notfallmaßnahmen gegen hohe Energiepreise

Wir unterstützen die Bundesregierung und die Europäische Kommission in ihrer Zielsetzung, die Verbraucherpreise zu stabilisieren. Die Einführung eines Preiscaps kann hierfür eine geeignete Maßnahme darstellen. Dabei sind jedoch mögliche Nebenwirkungen zu beachten.
weiterlesen

WindSeeG-Novelle lässt Luft nach oben

Im Rahmen der Verbändekonsultation hat der BWO eine Stellungnahme zum vorliegenden Gesetzesentwurf abgegeben. Neben dem Auktionsdesign werden hier auch Themen wie die Netzanbindung, Realisierungsfristen und Rückbau adressiert.
weiterlesen

BWO Stellungnahme zum Vorentwurf Flächenentwicklungsplan 2022

BWO-Stellungnahme zum Vorentwurf Flächenentwicklungsplan 2022 des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie.
weiterlesen

Agenda für eine ambitionierte Offshore-Wasserstoffproduktion

Die Branchenorganisationen BWO, DWV, EEHH, EE.SH, IG Metall Küste, Stiftung OFFSHORE-WINDEN-ERGIE, WAB und der AquaVentus Förderverein fordern, folgende Punkte umzusetzen, um eine heimische, Grüne Wasserstofferzeugung auf See im industriellen Maßstab Wirklichkeit werden zu lassen.
weiterlesen

Nur Wasserstoff aus erneuerbaren Energien ist nachhaltig

Der Fokus aller Regulierungsmaßnahmen sollte dabei ganz klar auf grünem Wasserstoff liegen, da nur Wasserstoff aus erneuerbaren Energien nachhaltig ist. Sinnvoll ist auch, dass der Gesetzesentwurf das Prinzip "Nutzen statt Abregeln" stärkt.
weiterlesen

Wasserstoffproduktion muss durch EE-Zubau flankiert werden

Die geplante Kapazität der Elektrolyseure muss durch einen entsprechenden zusätzlichen Zubau erneuerbarer Energien flankiert werden. Die Auffassung des BMWi, bilaterale Stromverträge (PPA) seien in der Praxis nicht umsetzbar, teilen wir nicht. Im Gegenteil: PPAs wären ein einfaches und vielfach erprobtes Instrument, um die grüne Eigenschaft und Systemdienlichkeit des grünen Wasserstoffs nachzuweisen.
weiterlesen

Wasserstoff ist essenziell – aber grün muss er sein

Um Lock-in Effekte zu vermeiden muss der Fokus von Anfang an auf grünem Wasserstoff liegen. Denn nur mit Hilfe von Wasserstoff aus erneuerbaren Energiequellen können wir unser gemeinsames europäisches Ziel der vollständigen Dekarbonisierung bis 2050 erreichen.
weiterlesen

BWO gibt Stellungnahme zum 2. Feststellungsverfahren der BNetzA zur Bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung ab

Der Bundesverband der Windparkbetreiber Offshore e.V. hat eine Stellungnahme zum 2. Feststellungsverfahren der BNetzA zur Bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung abgegeben.
weiterlesen