Skip to content

Auktion Ausschreibung

Wettbewerb.Kosteneffizienz.Nachhaltigkeit 

Ausschreibungen

Seit 2017 wird der nach dem EEG “anzulegende Wert” für Strom aus Windenergieanlagen auf See durch Ausschreibungen ermittelt. Hier finden Sie alle Informationen zum Ausschreibungsverfahren, zu Ergebnissen und zu (geplanten) Gesetzesänderungen.

BWO: Offshore-Ausbau nimmt endlich wieder Fahrt auf

Mit der heute gestarteten Ausschreibungsrunde 2021 nimmt der Ausbau der Offshore-Windenergie in Deutschland endlich wieder Fahrt auf. Das ist nach der langen Pause ein wichtiger Impuls für die Branche. Jetzt heißt es alle Hebel in Bewegung setzen, die Ausbaulücke schnellstmöglich überwinden und den Zubau verstetigen.
weiterlesen

Europäischer Offshore-Aufschwung und deutscher Stillstand

"Den Anschluss an den europäischen Offshore-Aufschwung nicht verapssen" – BWO-Geschäftsführer, Sefan Thimm kommentiert die aktuellen Ausbau- und Investitionszahlen von WIndEurope.
weiterlesen

Änderung des WindSeeG allein reicht nicht

„Die Änderung des Windenergie-auf-See-Gesetzes ist ein wichtiger Meilenstein für den weiteren Ausbau der Offshore-Windenergie in Deutschland. Das allein reicht aber nicht", so Stefan Thimm, BWO-Geschäftsführer.
weiterlesen

Einigung beim Wind-auf-See-Gesetz

“Die heutige Einigung beim WindSeeG ist ein großer Schritt in die richtige Richtung", sagt Stefan Thimm, Geschäftsführer des BWO. Beim Finanzierungsmodell bestehe jedoch noch Diskussionsbedarf.
weiterlesen

Was sind Differenzverträge (CFD) und wofür sind sie gut?

Differenzverträge (CFD) reduzieren Investitionsrisiken und damit die Finanzierungskosten von Offshore-Windprojekten. Wie genau?
weiterlesen

Trotz Ausbaulücke – Offshore-Windenergiebranche in Deutschland mit positiven Zukunftsaussichten

„Besonders vor dem Hintergrund des geringen Zubaus begrüßen wir, dass durch die Verankerung der 20 GW Offshore-Windenergie bis 2030 und 40 GW bis 2040 nun langfristige Planungssicherheit geschaffen wird. Mit den erhöhten Ausbauzielen stärkt die Offshore-Windenergie den Klimaschutz und schafft wirtschaftliche Entwicklung“, kommentieren die Branchenorganisationen BWE, BWO, VDMA, WAB und die Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE die heute von der Deutschen WindGuard veröffentlichten Offshore-Ausbauzahlen.
weiterlesen

Bundesrat fordert Nachbesserung bei Ausschreibungsverfahren für Windenergie auf See

„Wir begrüßen den Beschluss des Bundesrats, von der geplanten zweiten Gebotskomponente bei der Ausschreibung von Windenergie auf See abzuraten und stattdessen die Einführung von Differenzverträgen zu empfehlen.“, kommentiert Stefan Thimm, Geschäftsführer des Bundesverbands der Windparkbetreiber Offshore e.V., das Ergebnis der heutigen Bundesratssitzung.
weiterlesen

Signale aus der Politik: 20 GW bis 2030 in Aussicht gestellt

Der parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Thomas Bareiß hat beim Erneuerbaren Energien Gipfel des Thinktanks Aurora Energy Research in Berlin eine Erhöhung des Ausbaupfads von Offshore-Windenergie in Aussicht gestellt.
weiterlesen

Ausbau der Offshore-Windenergie 2018 erfolgreich fortgesetzt

Die wichtigsten Branchenverbände haben heute in Berlin die Ausbauzahlen der Offshore-Windenergie für das Jahr 2018 in Deutschland vorgestellt.
weiterlesen

Energiesammelgesetz – BWO fordert Nachbesserungen von der Bundesregierung

Der Bundesverband der Windparkbetreiber Offshore (BWO, ehemals AGOW) hat heute eine Stellungnahme zum Energiesammelgesetz veröffentlicht. Hier sieht der BWO Nachbesserungsbedarf.
weiterlesen