Warum Differenzverträge (CFD) für Offshorewind?

5. September 2020

Zugegeben, das Thema ist nicht einfach zu verstehen. Weil wir wissen, dass das Thema “Finanzierung von Offshorewindenergieanlagen” nicht unbedingt selbsterklärend ist, haben wir für Sie einige zentrale Hintergrund-Dokumente, Informationen und weiterführende Beiträge bereitgestellt.

Differenzverträge (CFD) reduzieren Investitionsrisiken und damit die Finanzierungskosten von Offshore-Windprojekten. In der Folge sinken die Stromgestehungskosten um etwa 30 Prozent.

Darüber hinaus mindern Differenzverträge (CFD) das Risiko negativer Auswirkungen von Änderungen des gesetzlichen Rahmens auf bezuschlagte Projekte. Differenzverträge erhöhen also die Realisierungswahrscheinlichkeit und sichern den Weiterbetrieb von Offshore-Windparks. Dies sichert das Erreichen der Ausbauziele, dient dem Klimaschutz und trägt zur Versorgungssicherheit bei.

Differenzverträge sind aufgrund der oben genannten Effekte attraktiv für Investoren. Dies stärkt die Wertschöpfung im Land und sichert Arbeitsplätze.

Differenzverträge sind international erprobt und werde in mehreren europäischen Ländern bereits angewendet (DK, UK, IT, FR). Auch Polen und Litauen haben kürzlich entschieden, zukünftig Differenzverträge für die Refinanzierung von Offshorewindparks zu nutzen.

Die Forderung nach Differenzverträgen kommt inzwischen aus allen Teilen der Wirtschaft. Neben den Windparkbetreibern unterstützen auch die Hersteller und die Zuliefererkette sowie weite Teile der Finanzwirtschaft und Industrie für Offshore Windparks das Differenzvertragsmodell. 

Alle wichtigen Hintergrundinformationen finden Sie in der Anlage.

Wollen Sie die Vorteile von Differenzverträgen gegenüber dem bishergigen Finanzierungsmodell anschaulich auf den Punkt erklärt bekommen? Dann geht es hier zu einem Erklärvideo von RWE.

Über den Bundesverband der Windparkbetreiber Offshore e.V.

Der Bundesverband der Windparkbetreiber Offshore (BWO e.V.) ist der Bundesverband aller Unternehmen, die in der deutschen Nord- und Ostsee Windparks planen, errichten und betreiben. Damit bündelt der BWO die Kraft und das Know-how für eine erfolgreiche Energiewende in Deutschland und Europa.

Anlagen:

Finden Sie hier alle Beiträge zum Thema Differenzverträge

Ein Schritt in die richtige Richtung! – Für Klimaschutz und Wertschöpfung am Industriestandort Deutschland

Die Änderung des WindSeeG, die heute im Bundestag beschlossen werden soll, ist richtungsweisend für den weiteren Ausbau der Offshore-Windenergie in Deutschland.
weiterlesen

Einigung beim Wind-auf-See-Gesetz

“Die heutige Einigung beim WindSeeG ist ein großer Schritt in die richtige Richtung", sagt Stefan Thimm, Geschäftsführer des BWO. Beim Finanzierungsmodell bestehe jedoch noch Diskussionsbedarf.
weiterlesen

Differenzverträge (CfD)

Die Forderung nach der Einführung von Differenzverträgen kommt inzwischen aus allen Teilen der Wirtschaft. Erfahren Sie hier, warum das so ist.
weiterlesen

BWO begrüßt gemeinsame Erklärung der Ostsee-Anrainerstaaten

“Die gemeinsame Erklärung der Ostsee-Anrainerstaaten zum weiteren Ausbau der Offshore-Windenergie begrüßen wir sehr.”, kommentiert Stefan Thimm, BWO-Geschäftsführer, die unterzeichnete „Baltic Sea Offshore Wind Joint Declaration of Intent”. Auf deutscher Seite gibt es jedoch Hinternisse.
weiterlesen

EEG-Novelle schafft Planungssicherheit – Andere Unsicherheiten bleiben

„Klare Ausbaupfade sind wichtig und schaffen Planungssicherheit für Erzeuger und Verbraucher grünen Stroms. Wir begrüßen deshalb den Kurs der Bundesregierung", kommentiert Stefan Thimm, Geschäftsführer des Bundesverbands der Windparkbetreiber Offshore e.V. die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG).
weiterlesen

Änderung des WindSeeG: Und jetzt?

„Es sollte uns allen darum gehen, Offshore-Windenergie so kostengünstig wie möglich auszubauen und damit letztlich die Stromkunden zu entlasten“, sagt Vorstandsvorsitzende, Catrin Jung, im Rahmen der der gestrigen Online-Veranstaltung des Bundesverbands der Windparkbetreiber Offshore e.V. (BWO).
weiterlesen

Breite Unterstützung für Differenzverträge

Die Forderung nach Differenzverträgen kommt inzwischen aus allen Teilen der Wirtschaft. Hersteller, weite Teile der Finanzwirtschaft und Industrie für Offshore Windparks sind für das Differenzvertragsmodell.
weiterlesen

Warum Differenzverträge? Ein Erklärvideo von RWE

Im Video von RWE erfahren Sie, warum Differenzverträge das bessere Vergütungsmodell als das bisherige ist.
weiterlesen

WindSeeG: BWO-Geschäftsführer, Stefan Thimm, kommentiert Gegenäußerung der Bundesregierung zur Stellungnahme des Bundesrates

„Es ist nicht wahr, dass die Einführung einer zweiten Gebotskomponente Stromkunden langfristig entlastet. Im Gegenteil!" – kommentiert Stefan Thimm den Standpunkt der Bundesregierung.
weiterlesen

Verfassungsbeschwerde gegen WindSeeG teilweise erfolgreich

„Mit dem heutigen Urteil hat das Bundesverfassungsgericht bestätigt, dass der entschädigungslose Ausschluss des Projektes Kaikas von zukünftigen Ausschreibungen nicht rechtmäßig war", erläutert Stefan Thimm, Geschäftsführer des BWO.
weiterlesen

Ansprechpartner/in:

Lena Botter

Managerin Kommunikation

Telefon: +49 (30) 28 444 650
Email: l.botter@bwo-offshorewind.de

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Kommentare
Alle Kommentare ansehen