Skip to content

Energiewirtschafts Gesetz

Energiewirtschaftsgesetz (EnWG)

Das EnWG bildet gemeinsam mit dem EEG die rechtliche Basis der deutschen Energiewirtschaft. Es ist also auch für die Offshore-Windenergie relevant. Das EnWG trat bereits 1935 in Kraft und ist seitdem mehrmals überarbeitet worden – zuletzt in 2011. Ziel des Gesetzes ist eine möglichst sichere, preisgünstige und umweltverträgliche Versorgung mit Gas und Strom sicherzustellen. Es regelt u.a. Fragen der Netzanbindung von Offshore-Windparks und Entschädigungen, die im Falle von Störungen, Wartungen oder Verzögerungen der Anbindungsleitungen an die Windparkbetreiber gezahlt werden müssen.

Wasserstoff ist essenziell – aber grün muss er sein

Um Lock-in Effekte zu vermeiden muss der Fokus von Anfang an auf grünem Wasserstoff liegen. Denn nur mit Hilfe von Wasserstoff aus erneuerbaren Energiequellen können wir unser gemeinsames europäisches Ziel der vollständigen Dekarbonisierung bis 2050 erreichen.
weiterlesen

EEG anpassen: BWO veröffentlicht Handlungsempfehlungen für Windenergie auf See

Im Rahmen einer Online-Pressekonferenz am heutigen Vormittag stellte Stefan Thimm, Geschäftsführer des Bundesverbands der Windparkbetreiber Offshore e.V. (BWO), die „BWO-Handlungsempfehlungen für den gesetzlichen Rahmen von Windenergie auf See“ vor.
weiterlesen