Skip to content

Offshore Strategy

EU-Offshore Renewables Strategy (ORES)

Die Offshore Renewable Energy Strategy (ORES) der EU-Kommission stellt die Offshore-Windenergie ins Zentrum der zukünftigen klimafreundlichen Stromversorgung. Sie sieht einen Ausbau der Offshore-Windenergie auf 300 GW (ohne UK) bis 2050 bei Investitionen von 800 Mrd. Euro vor. Schon 2040 könnte die Offshore-Windenergie damit die wichtigste Stromquelle Europas werden.

Thimm: Belgien muss Vorsitz der Nordseekooperation jetzt nutzen

„Mit der Idee eines „EU-Enabling Framework“ für hybride Offshore-Windprojekte hat Deutschland bereits einen wichtigen Impuls gesetzt. Belgien sollte den Vorsitz der Nordsee-Energiekooperation nun unbedingt nutzen", so Stefan Thimm, der BWO-Geschäftsführer.
weiterlesen

EU-Kommission sieht Offshore-Windenergie im Zentrum der europäischen Stromversorgung

Die Europäische Kommission veröffentlicht heute ihre Offshore Renewable Energy Strategy. Darin ist ein Ausbau der Offshore-Windenergie auf 300 GW (ohne UK) bis 2050 vorgesehen.
weiterlesen

Stefan Thimm, Geschäftsführer des BWO e.V., kommentiert Erhöhung der EU-Klimaziele

„Wir begrüßen die Entscheidung der EU-Kommission, die EU-Klimaschutzziele anzupassen", sagt der BWO-Geschäftsführer, Stefan Thimm.
weiterlesen

BWO begrüßt ganzheitliches Energiekonzept der EU-Kommission

„Alle Sektoren zusammen zu denken und ein neues, innovatives integriertes Energiekonzept zu entwickeln – Das ist aus unserer Sicht der richtige Weg.“, erklärt Stefan Thimm, Geschäftsführer des Bundesverbands der Windparkbetreiber Offshore e.V. (BWO). Der Einsatz von Wasserstoff in nicht direkt elektrifizierbaren Teilen der Wirtschaft sei ein elementarer Baustein zur Erreichung der Klimaziele.
weiterlesen

10 Jahre erfolgreicher Offshore-Windausbau in Deutschland

Heute wurden in Berlin die Ausbauzahlen für die Offshore-Windenergie 2019 durch die deutsche Offshore-Windbranche vorgestellt. Demnach gingen im vergangenen Jahr 160 Anlagen mit einer Leistung von 1.111 MW erstmalig ans Netz.
weiterlesen