Mega-Windpark vor Südkorea geplant

BWO begrüßt weltweite Entwicklung von Offshore-Windenergie
7. Mai 2021

Sechs Gigawattt Offshore-Windenergie in einem Windpark – Dieser Offshore-Windpark soll vor der Küste Südkoreas entstehen. Zum Vergleich: Der aktuell größte Offshore-Windpark der Welt, „Hornsea 1“ in Großbritannien, hat “nur” 1,2 GW.
27 Milliarden Euro soll das Projekt nahe der südkoreanischen Industriestadt Ulsan nach Regierungsangaben kosten. Wegen der Wassertiefe werden die Windräder mit schwimmenden Fundamenten ausgestattet (floating Offshore).

20 Prozent des Windstroms sollen für die Erzeugung von  84.000 Tonnen Wasserstoff jährlich eingesetzt werden. 

Bereits im Frühjahr hatte Südkorea Pläne zum Bau eines noch größeren Offshore-Windparks mit 8,2 GW für 43 Milliarden Euro nahe der Küstenstadt Sinan veröffentlicht. Das Gigaprojekt soll ebenfalls bis 2030 ans Netz gehen. 

Ansprechpartner/in:

Lena Botter

Managerin Kommunikation

Telefon: +49 (30) 28 444 650
Email: l.botter@bwo-offshorewind.de

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Kommentare
Alle Kommentare ansehen