Presse & News

Vorschlag für ein neues Fördersystem für Offshore-Wind in Deutschland

Der Bundesverband der Offshore-Windparkbetreiber spricht sich für CFD aus. 

Die zweite Ausschreibungsrunde für Windenergie auf See hat im April 2018 erneut bestätigt, dass Null-Cent-Gebote für Offshore-Windparks möglich sind. Damit sind Null Cent nach aktueller Rechtslage der Höchstpreis bei allen weiteren Ausschreibungen. Somit fehlt eine Möglichkeit zur Differenzierung zukünfitger Gebote. Auch liegt auf der Hand, dass Null Cent nicht bei jedem Park auskömmlich sein kann. Vor allem die in Zukunft weiter von der Küste entfernten Parks lassen sich voraussichtlich nicht allein über den Erlös des Stroms an der Börse refinanzieren. Um auch in Zukunft Offshore-Windparks in Deutschland bauen zu können, muss ein alternativer Zuschlagsmechanismus entwickelt werden.

Die Stellungnahme können Sie hier downloaden.

Ihr Kontakt

johanna-kardel

Letzte Beiträge

Kontakt

Bitte schreiben SIe uns, wir melden uns schnellstmöglich zurück!

Suchbegriff eingeben und Enter drücken, um zu suchen