Skip to content

Publikations-Typus

Dynamik bei Offshore-Windenergie überrascht und spornt an

Vor kaum mehr als einem Jahr feierten wir die Verankerung von zusätzlichen 5 Gigawatt (GW) Offshore-Windenergie bis 2030 als großen Erfolg – heute ist es als habe jemand über Nacht den Ausbau auf doppelte Geschwindigkeit gestellt: 30 GW bis 2030, mindestens 40 GW bis 2035 und mindestens 70 GW bis 2045. Eine sehr positive Entwicklung, von der wir vor ein paar Monaten noch nicht zu träumen gewagt hätten. Dieser Schwung muss jetzt für die Umsetzung der neuen Ziele genutzt werden.
weiterlesen

BWO zieht positive Bilanz aus großer Stakeholderrunde

„Wir begrüßen die Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) und ziehen eine sehr positive Bilanz aus dem heutigen Gespräch. Doch das Themenspektrum ist groß und die Zeit ist knapp – vor allem 2030 ist kaum mehr als einen Rotorschlag entfernt."
weiterlesen

30 GW Offshore-Windenergie bis 2030: Zielvorgabe ist gut – jetzt Ausbau beschleunigen und verstetigen

30 GW Offshore-Windenergie bis 2030: Zielvorgabe ist gut – jetzt Ausbau beschleunigen und verstetigen!
weiterlesen

BWO begrüßt den Offshore-Ausbau im neuen Koalitionsvertrag

Der BWO begrüßt den Offshore-Ausbau im neuen Koalitionsvertrag.
weiterlesen

Folge 6: Offshore-Windenergie Goes Global

Nigel Slater, Managing Director des kanadischen Energiekonzerns Northland Power und Gunnar Herzig, Managing Director und Mitbegründer des World Forum Offshore Wind, geben Einblicke in den den internationalen Offshore-Windenergiemarkt. Sie beantworten Fragen wie: Gibt es da ein Wettrennen auf den Weltmeeren? Und von welchen Märkten können wir lernen?
weiterlesen

BWO begrüßt erste Erfolge der OCEaN in Deutschland

Das gemeinsame Papier ist ein klares Zeichen in Richtung Politik: Ein naturverträglicher Ausbau der Offshore-Windenergie ist notwendig und möglich. Wichtig ist, dass Klima- und Naturschutz hierbei nicht mehr gegeneinander ausgespielt, sondern sinnvoll verbunden und hinreichend priorisiert werden.
weiterlesen

Folge 5: Artenschutz im Offshore-Windpark

In dieser Folge sprechen Prof. Dr. Karen Wiltshire, Vizedirektorin des Alfred-Wegner-Instituts für Polar- und Meeresforschung und Irina Lucke, Geschäftsführerin von Omexom Renewable Energies Offshore, über den Ausbau der Offshore-Windenergie in Nord- und Ostsee. Gemeinsam überlegen sie, wie wir die Energiewende und den Schutz unserer Meeresbewohner unter einen Hut bekommen können und erzählen, was eigentlich so alles in Offshore-Windparks herumschwimmt.
weiterlesen

Stromkunden weiter entlasten

EEG-Umlage sinkt 2022 auf 3,723 Cent pro Kilowattstunde. „Mit Differenzverträgen für zukünftige Offshore-Windprojekte könnten wir sogar dafür sorgen, dass bei hohen Strompreisen zusätzliche Rückflüsse an das EEG-Konto erfolgen“, sagt BWO-Geschäftsführer Stefan Thimm.
weiterlesen

BWO: Ampel für mehr Offshore-Wind

Ergebnis der Sondierungsgespräche klingt vielversprechend: Die Rolle der Offshore-Windenergie wird explizit gewürdigt. Ob die Ankündigung eines neuen Strommarktdesigns für erneuerbare Energien auf die Einführung der längst überfälligen CFDs abzielt, wird sich zeigen.
weiterlesen

BWO: Neue Regierung muss Klimaschutz priorisieren

Der gesellschaftliche Wunsch nach einer höheren Priorisierung klimapolitischer Themen ist groß. Bei aller Uneinigkeit geht das doch klar aus den Wahlergebnissen von Sonntag hervor. Um diesem Wunsch gerecht zu werden, braucht es im ersten Schritt schnellstmöglich eine neue Regierung - eine monatelange Hängepartie können wir uns hier schlichtweg nicht leisten.
weiterlesen